Canonical Tag



                        

 

Beispiel: <link rel="canonical" href="https://www.byteflare.de/richtige-seite" />

Ein Canonical-Tag verweist mit einem Link, dem sogenannten Canonical Link, auf eine Originalressource als Quelle. Dies ist nützlich, wenn sie mehrere identische oder ähnliche Inhalte anbieten, von denen aber nur bestimmte Seiten bei Google indexiert werden sollen.

Mit dem Canonical-Tag Duplicate Content vermeiden

Duplicate Content (ähnliche oder identische Inhalte, die über mehrere URLs erreichbar sind) stellen Google vor die Herausforderung, bei einer Suchanfrage die richtige Antwort-Seite anzuzeigen. Dies kann im Zweifel zufällig und nicht im Sinne des Webseitenbetreibers erfolgen.

Das Canonical-Tag gibt Webmastern die Möglichkeit, der Suchmaschine mitzuteilen, welche Seite das Original ist.  Diese Quelle wird dann indexiert werden und hilft Duplicate Content zu vermeiden.

Google über Canonicals

Matt Cutts, Kopf der Spam-Jäger von Google erklärt in diesem Video ausführlich, wann man das Canonical-Tag verwendet.

Anwendungsbeispiele für das Canonical-Tag

  • Duplicate Content mit externen Seiten
    Ähnliche oder identische Inhalte sind auf mehreren Webseiten zu finden. Als Beispiel: Sie stellen eine Publikation bei einem externen Anbieter ein und veröffentlichen diese zusätzlich auf Ihrer Webseite.
    Diese Art von Duplicate Content kann im schlimmsten Fall von Google als Verstoß gegen die Richtlinien bewertet werden oder ihre doppelte Seite wird einfach nur nicht indexiert.
  • Interner Duplicate Content
    Sie haben Inhalte auf verschiedenen Seiten, die sich sehr ähnlich sind und das gleiche Thema behandeln, sich vielleicht nur in Details unterscheiden.
  • Technischer Duplicate Content
    Ihre Webseite ist unter verschiedenen Adressen erreichbar, Beispielsweise mit und ohne abschließendem Schrägstrich („/“): byteflare.de vs. byteflare.de/
  • Beim Rewrite ist nur die ID wichtig und Variationen der Adresse sind möglich.
  • Die Inhalte werden auch auf anderen externen Seiten veröffentlicht.
  • Der Inhalt bleibt unverändert bei Angabe von Session-ID oder Produktfiltern.
  • Unterschiedliche Ansichten der Inhalte werden angeboten (PDFs und Druckversion).

Ein Canonical-Tag lässt sich also immer dann anwenden, wenn Inhalte mehr als einmal verwendet werden bzw. durch technische Einschränkungen keine eindeutige URL möglich ist.

Die richtige Anwendung des Canonical Link-Elements

  • Verwenden Sie den Canonical-Tag nur für Inhalte, die sich tatsächlich ähnlich sind!
  • Stellen Sie sicher, dass die Zielseite tatsächlich erreichbar ist und notieren Sie sich den kanonischen Link, damit Sie ihn bei etwaigen Umbauarbeiten nicht vergessen!
  • Canonicals werden im head-Element eingefügt!

Empfehlung

Um Probleme bei der Suchmaschinenoptimierung zu vermeiden, sollte beim Einsatz von Canonical Tags jedoch stets ein SEO-Berater hinzugezogen werden.